Berlinbesuch: Frauen in Wirtschaft und Politik

Dreimal jährlich lädt die örtliche SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Nina Scheer zu Berlinfahrten, organisiert vom Bundespresseamt, in die Bundeshauptstadt ein. Wie in der Vergangenheit war auch diese Dreitagesfahrt einem bestimmten Thema gewidmet, aktuell: Frauen in Wirtschaft und Politik.

Die 50 Teilnehmerinnen und Teilnehmer, unter ihnen zahlreiche Vertreterinnen kommunaler Frauennetzwerke aus dem Wahlkreis Herzogtum Lauenburg/Stormarn-Süd, erwarteten in Berlin von Montag, den 8. Juni bis Mittwoch, den 10. Juni verschiedene kulturelle und historische Programmpunkte. Zu diesen gehörten unter anderem die Besichtigung des Reichstages verbunden mit einem Infovortrag, eine Führung durch das Dokumentationszentrum Topographie des Terrors, die obligatorische Stadtrundfahrt und ein Informationsgespräch inklusive Führung im Stasi-Museum.

Im Austausch über politische Handlungsbedarfe zur Gleichstellung von Frauen betonte Scheer: „Frauen sind heutzutage so qualifiziert wie nie zuvor – dies muss sich auch mit Blick auf den Anteil der Frauen in Führungspositionen und einer gleichen Bezahlung wiederspiegeln. Die SPD-Bundestagsfraktion setzt sich auch weiterhin für ein einzuführendes Entgeltgleichheitsgesetz ein, denn nur hierüber lässt sich die bestehende Lohndiskriminierung beenden. Zu den Aufgaben zählt aber auch, die Arbeitswelt noch besser auf eine Vereinbarkeit von Familie und Beruf einzustellen. Frauen sind nach wie vor schlechter gestellt beim Wiedereinstieg in den Beruf.“ Auch aktuelle Themen wie die derzeit verhandelten Freihandelsabkommen und die Umsetzung des Mindestlohns fanden im Rahmen des Gespräches ihren Platz.

Pressemitteilung als Pdf

Foto: © Arge GF-BT GbR, im Auftrag des BPA

b_300_0_16777215_00_images_2014_2015-06-09-BPA_Fahrt_Scheer_Nina.jpg

 

Suche