Nina Scheer: OberstadtTreff Geesthacht erhält 10.000 Euro vom Bund

Veröffentlicht von Nina Scheer 15. November 2019

Wäh­rend der abschlie­ßen­den Sit­zung zum Bun­des­haus­halt 2020 hat der Haus­halts­aus­schuss eine zusätz­li­che finan­zi­el­le För­de­rung für Mehr­ge­nera­tio­nen­häu­ser beschlos­sen.

Hier­zu erklärt die SPD-Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­te Dr. Nina Scheer: „Aus dem Haus­halt des SPD-geführ­ten Fami­li­en­mi­nis­te­ri­ums flie­ßen rund 17,5 Mil­lio­nen Euro in die För­de­rung von Modell­pro­jek­ten zur Ein­rich­tung von Mehr­ge­nera­tio­nen­häu­sern. Hin­zu kom­men 5,4 Mil­lio­nen Euro an zusätz­li­chen Mit­teln – das sind 10.000 Euro für jedes Mehr­ge­nera­tio­nen­haus. Ich freue mich, dass hier­von auch der Ober­stadt­Treff in Geest­hacht pro­fi­tiert und die gute Arbeit für das Mit­ein­an­der der Genera­tio­nen gestärkt wird.“

Zudem erhält das 2015 gegrün­de­te Bun­des­netz­werk Mehr­ge­nera­tio­nen­häu­ser 50.000 Euro für die Ver­net­zungs­ar­beit auf Bun­des­ebe­ne. Zum drei­köp­fi­gen Spre­cher­rat, der das Bun­des­netz­werk nach außen ver­tritt, gehört Tho­mas Vage­des, Lei­ter des Ober­stadt­Treffs in Geest­hacht.