Nina Scheer bei Ausstellungseröffnung in Ratzeburg zu 30 Jahre Mauerfall

Veröffentlicht von Nina Scheer 11. November 2019

‚1989 – Das Jahr der Ver­än­de­rung‘ – unter die­sem Titel zeigt die Bun­des­po­li­zei­ab­tei­lung Rat­ze­burg bis zum 16. Novem­ber 2019 eine Aus­stel­lung im Kreis­muse­um. Zur Aus­stel­lungs­er­öff­nung hat­te sie gemein­sam mit dem Kreis Her­zog­tum Lau­en­burg ein­ge­la­den. Unter den Gäs­ten war auch die Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­te und SPD-Kreis­vor­sit­zen­de Dr. Nina Scheer:

„Die Bun­des­po­li­zei­ab­tei­lung Rat­ze­burg und ins­be­son­de­re Sigurd Mül­ler haben anläss­lich des 30-jäh­ri­gen Jubi­lä­ums des Mau­er­falls eine infor­ma­ti­ve und gut auf­be­rei­te­te Aus­stel­lung mit umfang­rei­chem Archiv-Mate­ri­al zusam­men­ge­stellt. Ein Grenz­pfos­ten, aber etwa auch die Minia­tur-Nach­bil­dung des Grenz­ver­laufs bei Lau­en­burg zei­gen ein­drück­lich, wel­che ein­schnei­den­de Bedeu­tung die Gren­ze, aber dann eben auch deren Besei­ti­gung, für die Regi­on hat­te und hat. Einen Besuch kann ich allen Inter­es­sier­ten unbe­dingt emp­feh­len.“

Zudem freu­te sich Nina Scheer auch bei die­sem Anlass den kon­ti­nu­ier­li­chen Aus­tausch mit der Bun­des­po­li­zei­ab­tei­lung Rat­ze­burg wei­ter zu pfle­gen, so sprach sie etwa im Som­mer ein Gruß­wort bei der ‚Pan­ther Chal­len­ge 2019‘.

„Die Film­aus­schnit­te und der Bericht von Die­ter Schmidt, der 1968 bis 1990 Zöll­ner an der ehe­ma­li­gen inner­deut­schen Gren­ze und von 1990 bis 2010 Mit­ar­bei­ter im Deut­schen Zoll­mu­se­um war, gaben den Teil­neh­me­rin­nen und Teil­neh­mern einen Ein­blick, wie sich die Gren­ze unmit­tel­bar vor Ort aus­wirk­te. Herrn Schmidt haben wir zu ver­dan­ken, dass die Grenz­zäu­ne, die Art der Bewa­chung und vie­les Wei­te­re so unmit­tel­bar bild­lich erfasst wur­den. Dies ist auch his­to­risch sehr wert­voll“, resü­mier­te Nina Scheer nach einem aus­tausch­rei­chen Nach­mit­tag.

Foto: Nina Scheer und Thors­ten Rapp (Abtei­lungs­füh­rer Bun­des­po­li­zei­ab­tei­lung Rat­ze­burg)