Berlinfahrt auf Einladung von Nina Scheer

Veröffentlicht von Nina Scheer 21. November 2019

Drei Tage das poli­ti­sche Ber­lin ent­de­cken: Auf Ein­la­dung der SPD-Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­ten Dr. Nina Scheer nah­men rund fünf­zig Bür­ge­rin­nen und Bür­ger aus dem Wahl­kreis Her­zog­tum Lau­en­bur­g/S­tor­marn-Süd an der durch das Pres­se- und Infor­ma­ti­ons­amt der Bun­des­re­gie­rung orga­ni­sier­ten Fahrt teil und besuch­ten wäh­rend einer Sit­zungs­wo­che des Deut­schen Bun­des­ta­ges die Bun­des­haupt­stadt.

An eine Besich­ti­gung des Ple­nar­saals schloss sich im Reichs­tags­ge­bäu­de ein Tref­fen mit Nina Scheer an.

„Es freut mich, dass die Fahr­ten nach Ber­lin so gut ange­nom­men wer­den und auch die par­la­men­ta­ri­sche Arbeit so inter­es­siert beglei­tet wird. Der per­sön­li­che Aus­tausch ist mir hier­bei ein gro­ßes Anlie­gen und auf­grund der ange­spro­che­nen The­men auch immer sehr viel­fäl­tig“, erläu­ter­te Nina Scheer den inten­si­ven Aus­tausch. Anschlie­ßend besuch­te die Grup­pe die Kup­pel des Reichs­tags­ge­bäu­des.

Auf dem wei­te­ren Pro­gramm der Besu­cher­grup­pe stan­den bei­spiels­wei­se eine poli­tisch aus­ge­rich­te­te Stadt­rund­fahrt, eine Füh­rung durch das Ber­li­ner Lan­des­par­la­ment, ein Besuch in der Dau­er­aus­stel­lung ‘All­tag in der DDR’ sowie ein Infor­ma­ti­ons­ge­spräch im Bun­des­mi­nis­te­ri­um für Fami­lie, Senio­ren, Frau­en und Jugend.

„Das Pro­gramm der Fahrt war sehr abwechs­lungs­reich. Beson­ders die Aus­stel­lung ‘All­tag in der DDR’ blieb mir im Gedächt­nis – vor allem im 30. Jahr nach dem Fall der Mau­er. Die Füh­rung war sehr auf­schluss­reich“, so Doris Rein­ke aus Börn­sen, die mit ihrem Ehe­mann an der Fahrt teil­nahm.

Foto: Bun­des­re­gie­rung / Ate­lier Schnei­der