Hochwasser: Nina Scheer verschafft sich Überblick in Lauenburg, 10. Juni 2013

Torsten Albig und Nina Scheer
Torsten Albig und Nina Scheer

In Begleitung des Ministerpräsidenten Torsten Albig und des Innenministers Andreas Breitner verschaffte sich Nina Scheer, SPD-Bundestagsdirektkandidatin Herzogtum Lauenburg - Stormarn-Süd, in der Altstadt von Lauenburg einen Überblick und tauschte sich mit den Helfern über die Hochwasserlage aus. "Mein tiefes Mitgefühl gilt den Menschen, die ihre Häuser und Wohnungen verlassen mussten. Die nun durch das Hochwasser in diesem Maße entstehenden immensen Schäden können nur durch eine Solidargemeinschaft aufgefangen werden", erklärte Scheer mit Blick auf die fortan steigenden Pegelstände und begrüßt das schnelle Handeln des Ministerpräsidenten Albig, der Soforthilfen ankündigte.