Berlinfahrt im Zeichen der Pflegepolitik

Dreimal jährlich lädt die örtliche SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Nina Scheer zu Berlinfahrten, organisiert vom Bundespresseamt, in die Bundeshauptstadt ein. Die Dreitagesfahrten sind bei Nina Scheer bestimmten Themen gewidmet, aktuell: Pflegepolitik.

Von Montag, den 04. bis Mittwoch, den 06. Juli nahmen die 50 interessierten Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus dem Wahlkreis Herzogtum Lauenburg/Stormarn-Süd, unter ihnen zahlreiche Schülerinnen und Schüler der Gesundheits- und Krankenpflegeschule am Krankenhaus St. Adolf-Stift Reinbek, an verschiedenen kulturellen und politischen Programmpunkten teil. Hierzu gehörten u.a. ein Informationsgespräch im Bundesministerium für Gesundheit, eine Besichtigung der Kuppel des Reichstagsgebäudes sowie ein Vortrag über die Aufgaben und die Arbeit des Deutschen Bundestages.

Auch der Austausch mit Nina Scheer ist stets fester Bestandteil des Programms: Im Paul-Löbe-Haus diskutierten die Besucherinnen und Besucher mit der SPD-Bundestagsabgeordneten über aktuelle politische Handlungsbedarfe.

Scheer: „Es ist wichtig, bei Gesetzesvorhaben auch immer die Betroffenen einzubeziehen. So entstand auch ein konstruktiver Austausch über die geplante Generalistik in der Pflegeausbildung mit Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus der Krankenpflegeschule in Reinbek.“

Die Gruppe besuchte auch das Willy-Brandt-Haus und die Ausstellung zum Thema „Wege, Irrwege, Umwege – Die Entwicklung der parlamentarischen Demokratie in Deutschland“ im Deutschen Dom. Mit einer Stadtrundfahrt und einer Führung durch das Stasi-Museum gingen die drei erlebnisreichen Tage in Berlin zu Ende.


Foto: © Arge GF-BT GbR, im Auftrag des Bb_300_0_16777215_00_images_2014_2016-07-04-BPA_Gruppe-Scheer_HOMEPAGE.jpgPA

Suche