Grünkohlessen der SPD Ahrensburg

b_300_0_16777215_00_images_2014_2015-01-25-Grünkohlessen_SPD_Ahrensburg-2.png.jpgAuch in diesem Jahr lud die SPD Ahrensburg zu ihrem traditionellen Grünkohlessen ein. Am Sonntag, den 25. Januar kamen die Genossinnen und Genossen im Ahrensburger Restaurant Strehl zusammen, um sich in gemütlicher Atmosphäre über aktuelle politische Themen auszutauschen und das Jahr 2014 Revue passieren zu lassen. 

Zudem stand ein ganz besonderer Punkt auf dem Programm: Die örtliche SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Nina Scheer ehrte drei Genossinnen und Genossen für ihre langjährige Mitgliedschaft (10, 40 und 50 Jahre) und dankte ihnen für ihr Engagement innerhalb der SPD und für die Stadt Ahrensburg.

In ihren einführenden Worten gingen sowohl Proske als auch Scheer auf die Herausforderungen ein, die mit den derzeitigen Pegida-Bewegungen gesellschaftlich und insbesondere für Parteien erwachsen: „Wir müssen die Menschen dahingehend erreichen, dass mit plumpen Parolen keine gestaltende Politik möglich ist. Letzteres bedarf programmatischer und an nachhaltigen Zielen orientierter Arbeit, die sich immerzu an unseren verfassungsgegebenen Werten und demokratischen Errungenschaften messen muss. Eben darin liegt der Wert und das Selbstverständnis von Parteien“, so Scheer.
Neben der Bundestagsabgeordneten waren auch die Landtagsabgeordneten Tobias von Pein und Martin Habersaat vor Ort, um gemeinsam mit dem Ortsvereinsvorsitzenden der SPD-Ahrensburg, Jochen Proske und den Genossinnen und Genossen des Ortsvereins ihre Glückwünsche an die Jubilare zu überbringen.

Foto: Nina Scheer und die Jubilare: v.l.n.r. Annika Lorenzen, Hanspeter Pepper, Nina Scheer, Harald Düwel und Jochen Proske, Vorsitzender der SPD-Ahrensburg