Neujahrsempfang der Stadt Reinbek

b_300_0_16777215_00_images_2014_2015-01-04_warmer_scheer_habersaat-642x336_Neujahrsempfang_Reinbek.jpgMit drei Worten beendete Björn Warmer seine erste Rede bei einem Reinbeker Neujahrsempfang. Und mit „Wir schaffen das“ schien der neue Bürgermeister genau die richtigen gefunden zu haben, wie der anschließende Applaus zeigte. Warmer warnte davor, Reinbek auf seine Probleme zu reduzieren, sprach stattdessen eher über Herausforderungen und Lösungsansätze. Dabei wurde die Lage der Finanzen ebenso wenig ausgespart wie die Stichworte Feuerwehr, Gemeinschaftsschule oder Fischtreppe. Im letzten Jahr noch als „Kandidaten-Kandidat“ unter den Zuschauern, konnte Warmer 2015 als Redner mit einer Mischung aus sachlichem Ernst und verbindlichem Humor Sympathiepunkte sammeln.

Unter den Besucherinnen und Besuchern im Schloss waren auch die Bundestagsabgeordnete Dr. Nina Scheer aus Geesthacht – hier gibt es übrigens die größte Fischtreppe Europas zu besichtigen – und der Landtagsabgeordnete Martin Habersaat aus Reinbek. Der konnte viele Gespräche über die neue Oberstufe an der Gemeinschaftsschule Reinbek führen, die kurz vor Weihnachten vom Kieler Bildungsministerium genehmigt worden war. Habersaat: „Auch der Aufbau einer neuen Oberstufe und der Aufbau von Kooperationen in der Region sind Herausforderungen, die wir bestimmt schaffen.“