Unterwegs mit Ulrike Rodust, MdEP im Europawahlkampf, 5. Mai 2014, Herzogtum Lauenburg

b_300_0_16777215_00_images_2014_20140505_Ulrike_Rodust.jpegIm Rahmen des Europawahlkampfes – im Vorfeld der Europawahl am 26. Mai 2014 – besuchte Nina Scheer gemeinsam mit Ulrike Rodust, Schleswig-Holsteinische SPD-Europaabgeordnete, unter anderem das Lauenburger Elbschifffahrtsmuseum, dessen Leiter Joachim Kedziora über die umfassende Arbeit des Museums berichtete.  Auf Initiative von Jens Meyer, Fraktionsvorsitzender der SPD-Kreistagsfraktion im Herzogtum Lauenburg, stand außerdem ein Besuch des Flutbüros auf dem Programm. Von der AWO Lauenburg durch Spendenmittel der AWO-International und „Deutschland hilft“ eingerichtet, werden hier Hilfestellungen für flutbetroffene Bürgerinnen und Bürgern zur Bewältigung von Flutschäden geleistet.

Foto: v.l.n.r.: Jens Meyer, Fraktionsvorsitzender der SPD-Kreistagsfraktion, MdEP Ulrike Rodust, Joachim Kedziora, Leiter des Lauenburger Elbschiffahrtsmuseums, MdB Nina Scheer, MdL Olaf Schulze

Suche