Gewerkschaftsjunior zu Gast bei MdB Nina Scheer

b_300_0_16777215_00_images_2014_2015-11-13-Gewerkschaftsjunior_Tim_Fink_und_Nina_Scheer.JPGBereits zum 10. Mal lud die SPD-Bundestagsfraktion in der Sitzungswoche vom 9. bis zum 13. November 2015 zur „Woche für Gewerkschaftsjunior/innen“ nach Berlin ein. Zu den Teilnehmenden gehörte Tim Fink, der für eine Woche Dr. Nina Scheer, SPD-Bundestagsabgeordnete im Wahlkreis Herzogtum Lauenburg/Stormarn-Süd begleitete.

Scheer: „Das Programm ermöglicht hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von Gewerkschaften und ehrenamtlich tätigen Gewerkschaftsmitgliedern einen Austausch, der für ihr tägliches Wirken im Zusammenhang mit gewerkschafts- und arbeitsmarktpolitischen Themen hilfreich sein wird.“ Der Besuch der Gewerkschaftsjunioren umfasst auch, die Abgeordneten zu Arbeitsgruppen-, Ausschuss- und Gesprächskreissitzungen zu begleiten. Daneben standen Führungen, Exkursionen und Diskussionsrunden unter anderen mit Thomas Oppermann und Andrea Nahles auf dem Programm.

Tim Fink, Volljurist und politischer Sekretär bei der IG Metall Bremen: „Nina Scheer nahm sich trotz ihres vollen Terminkalenders die Zeit, sich über das diese Tage die Diskussionen bestimmende Thema der zunehmenden Flüchtlinge ausführlich mit mir auszutauschen. Auch über gewerkschaftliche Themen, wie insbesondere die gewerkschaftlichen Vorstellungen über das neue Gesetz zur Regulierung von Leiharbeit und Werkverträgen diskutierten wir.“

 

Suche

Facebook