Publikation zu Freihandelsabkommen: Handel braucht Wandel - Für eine Neuausrichtung der europäischen Handelspolitik (Oktober 2015)

b_300_0_16777215_00_images_2014_2015-10-06-Handel_braucht_Wandel.pngIn ihrer Ausarbeitung setzt sich Nina Scheer mit Rahmenbedingungen für internationalen Handel unter Bezugnahme auf die UN-Ziele Nachhaltiger Entwicklung auseinander und leitet daraus Anforderungen auch für die heute verhandelten Freihandelsabkommen CETA und TTIP ab. Hierbei geht sie in Orientierung am Demokratieprinzip u.a. auf die mit den Abkommen vorgesehenen Vereinbarungen zu Schiedsgerichtsbarkeit, Investitionsschutz und sog. Regulatorischer Kooperation ein. Eingehend setzt sie sich zudem mit zukünftigen Markteintrittsvoraussetzungen auseinander. Scheer: „Handel zwischen Regionen und Wirtschaftsräumen erfordert Rahmenbedingungen, die regionale und kulturelle Alleinstellungsmerkmale honorieren, statt sie über angleichende Regulatorische Kooperation zu nivellieren.“

 Handel braucht Wandel (Pdf)

 

Die Publikation steht zum kostenlosen Download zur Verfügung.
Als gedruckte Ausgabe ist sie bei der Ponte Press Verlags-GmbH, Stockumer Str. 148, 44892 Bochum, www.pontepress.de zum Preis von 4,90 EUR je Exemplar zzgl. Portokosten erhältlich.

 

 

Suche

Kalender (Auswahl)

Facebook